Porsche 911 Review photos

porsche 911 review images

2007 Porsche 911 Carrera Turbo Cabriolet (01)
porsche 911 review
Image by Georg Sander
The Porsche Type 997 (Type Nine-Nine-Seven), also simply called the 997 (Nine-Nine-Seven) is the current version of the 911 family sports car built by German manufacturer Porsche in Stuttgart-Zuffenhausen. Production of the Carrera and Carrera S coupés began in early 2005, all-wheel drive Carrera 4 and Carrera 4S versions began shipping in November 2005, Turbo and GT3 derivatives went on sale in late 2006 and the 911 GT2 in 2007. In addition to the coupe and cabriolet versions, Targa versions of the Carrera 4 and Carrera 4S are available, which carry on with the "glass canopy" roof design used on all Targa 911s since the Type 993 Generation 911.

During 2009 Porsche made comprehensive changes to the 997 lineup which included small styling changes, increases in engine displacement across the board, the addition of gasoline direct injection and the introduction of the company’s new "PDK" dual clutch transmission as well as other mechanical changes. As a result, the updated 997 models are faster, lighter and more fuel efficient than the outgoing versions and have somewhat better handling. In the case of the 997 Turbo, a comprehensively re-tuned all wheel drive system with an optional "torque vectoring" system was also a part of the upgrades package; in an October 2009 preliminary review, Car and Driver magazine estimated that when equipped with the PDK transmission, the updated Turbo should be capable of going from 0 to 60 miles per hour in three (3.0) seconds flat. As of December 2009, the 911 GT2 was the only variant in the 997 lineup not to have received any changes or upgrades.

The 997 is the most commercially successful 911 of all time, having sold 100,000 units between its introduction in 2005 and July 2007. It has also received mostly positive reviews from the worldwide motoring press; even British motoring journalist Jeremy Clarkson, a known detractor of Porsche vehicles, noted that the 997 will "make love to your fingertips and stir your soul."

(Wikipedia)

– – –

Porsche 997 ist die interne Modellbezeichnung von Porsche für das seit 2004 produzierte 911-Modell. Im Vergleich mit dem Vorgänger vom Typ 996 ähnelt die aktuell sechste Generation des 911 wieder stärker dem Urelfer von 1963, was insbesondere durch die Wiedereinführung der Rundscheinwerfer hervorgerufen wird.

Technisch von der Vorgängerserie wenig abweichend, wurde mit dem letzten Werk des Porsche-Chefdesigners Harm Lagaay eine Änderung präsentiert, die für Diskussionen sorgte: die Wiedereinführung der runden Scheinwerfer. Diese Modifikation betrachteten die meisten Kunden und Anhänger der Marke als Rückgewinn eines vermissten typischen Merkmals des guten alten Neun-Elfers, da die kontrovers diskutierten und beim Vorgänger Porsche 996 eingeführten, sogenannten Spiegeleier-Leuchten hiermit wieder abgeschafft wurden und somit ein dem „originaler“ Elfer (bzw. dem Porsche 993) ähnlicheres Erscheinungsbild wiederhergestellt wurde.

Im Jahr 2008 wurde die Modellreihe einem Facelift unterzogen: Die Lufteinlässe und Stoßfänger wurden geändert und erstmals im 911 sind die Rückleuchten, Blinker, Bremslichter und das Tagfahr- und Positionslicht (Standlicht) in LED-Technik ausgeführt. Eine weitere Neuerung sind die serienmäßigen Bi-Xenon-Scheinwerfer sowie das optionale Kurvenlicht. Die allradgetriebenen Modelle Carrera 4 und Carrera 4S haben jetzt eine rote Leiste zwischen den Rückleuchten.

Die größte Veränderung fand beim Antrieb statt: Die völlig neu konstruierten DFI-Motoren (Direct Fuel Injection) arbeiten mit Benzindirekteinspritzung. Die Vorteile sind eine höhere Leistung bei gleichzeitig verringertem Verbrauch.

(Wikipedia)

2007 Porsche 911 Carrera Turbo Cabriolet (03)
porsche 911 review
Image by Georg Sander
The Porsche Type 997 (Type Nine-Nine-Seven), also simply called the 997 (Nine-Nine-Seven) is the current version of the 911 family sports car built by German manufacturer Porsche in Stuttgart-Zuffenhausen. Production of the Carrera and Carrera S coupés began in early 2005, all-wheel drive Carrera 4 and Carrera 4S versions began shipping in November 2005, Turbo and GT3 derivatives went on sale in late 2006 and the 911 GT2 in 2007. In addition to the coupe and cabriolet versions, Targa versions of the Carrera 4 and Carrera 4S are available, which carry on with the "glass canopy" roof design used on all Targa 911s since the Type 993 Generation 911.

During 2009 Porsche made comprehensive changes to the 997 lineup which included small styling changes, increases in engine displacement across the board, the addition of gasoline direct injection and the introduction of the company’s new "PDK" dual clutch transmission as well as other mechanical changes. As a result, the updated 997 models are faster, lighter and more fuel efficient than the outgoing versions and have somewhat better handling. In the case of the 997 Turbo, a comprehensively re-tuned all wheel drive system with an optional "torque vectoring" system was also a part of the upgrades package; in an October 2009 preliminary review, Car and Driver magazine estimated that when equipped with the PDK transmission, the updated Turbo should be capable of going from 0 to 60 miles per hour in three (3.0) seconds flat. As of December 2009, the 911 GT2 was the only variant in the 997 lineup not to have received any changes or upgrades.

The 997 is the most commercially successful 911 of all time, having sold 100,000 units between its introduction in 2005 and July 2007. It has also received mostly positive reviews from the worldwide motoring press; even British motoring journalist Jeremy Clarkson, a known detractor of Porsche vehicles, noted that the 997 will "make love to your fingertips and stir your soul."

(Wikipedia)

– – –

Porsche 997 ist die interne Modellbezeichnung von Porsche für das seit 2004 produzierte 911-Modell. Im Vergleich mit dem Vorgänger vom Typ 996 ähnelt die aktuell sechste Generation des 911 wieder stärker dem Urelfer von 1963, was insbesondere durch die Wiedereinführung der Rundscheinwerfer hervorgerufen wird.

Technisch von der Vorgängerserie wenig abweichend, wurde mit dem letzten Werk des Porsche-Chefdesigners Harm Lagaay eine Änderung präsentiert, die für Diskussionen sorgte: die Wiedereinführung der runden Scheinwerfer. Diese Modifikation betrachteten die meisten Kunden und Anhänger der Marke als Rückgewinn eines vermissten typischen Merkmals des guten alten Neun-Elfers, da die kontrovers diskutierten und beim Vorgänger Porsche 996 eingeführten, sogenannten Spiegeleier-Leuchten hiermit wieder abgeschafft wurden und somit ein dem „originaler“ Elfer (bzw. dem Porsche 993) ähnlicheres Erscheinungsbild wiederhergestellt wurde.

Im Jahr 2008 wurde die Modellreihe einem Facelift unterzogen: Die Lufteinlässe und Stoßfänger wurden geändert und erstmals im 911 sind die Rückleuchten, Blinker, Bremslichter und das Tagfahr- und Positionslicht (Standlicht) in LED-Technik ausgeführt. Eine weitere Neuerung sind die serienmäßigen Bi-Xenon-Scheinwerfer sowie das optionale Kurvenlicht. Die allradgetriebenen Modelle Carrera 4 und Carrera 4S haben jetzt eine rote Leiste zwischen den Rückleuchten.

Die größte Veränderung fand beim Antrieb statt: Die völlig neu konstruierten DFI-Motoren (Direct Fuel Injection) arbeiten mit Benzindirekteinspritzung. Die Vorteile sind eine höhere Leistung bei gleichzeitig verringertem Verbrauch.

(Wikipedia)

The Porsche Carrera 997
porsche 911 review
Image by Urban Mixer
The Porsche Carrera 997 (911 C2S) as reviewed by Urban Mixer Auto – read more at www.urbanmixer.com

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.